Desolate Räder werden in Innsbruck entfernt

Innsbruck – Kommende Woche (von 6. bis 12. Juli) findet eine städtische Einsammel­aktion ungenützter Fahrräder statt. Offensichtlich desolate Fahrräder und jene ohne Besitzer werden von den Mitarbeitern des Amtes für Straßenbetrieb eingesammelt. Die Fahrräder werden in den Innsbrucker Bauhof geliefert. Sollten die rechtmäßigen Besitzer doch noch Verwendung für sie finden, können sie ihre Räder mit Besitznachweis, wie der Fahrradnummer, einem Foto oder einer detaillierten Beschreibung, bis Anfang September in der Roßaugasse 4b wieder abholen. Das Amt ist von Montag bis Donnerstag, 8 bis 12 und 13 bis 15.30 Uhr, sowie freitags von 8 bis 12 Uhr geöffnet.

Die nicht abgeholten Fahrräder werden zum Teil karitativen und schulischen Einrichtungen für Bildungszwecke zur Verfügung gestellt, zum Teil werden sie entsorgt.

Vor allem im Bereich der Innenstadt sammeln sich mit der Zeit schrottreife Fahrräder an, die nicht mehr in Verwendung oder behindernd abgestellt sind. Um einen ungewollten Abtransport zu verhindern, ersucht die Stadt Innsbruck, Räder in den vorgesehenen Abstellplätzen zu parken. (TT)


Kommentieren


Schlagworte