Mehr Anzeigen wegen Umweltsünden: 82 Mal wurden Behörden aktiv

© Bergwacht

Kufstein – Kürzlich wurde bei einer Bergwachtbezirksversammlung die Leistungsbilanz der 113 Bergwächter des Bezirkes Kufstein von Bezirksleiter Zvonko Karadakic präsentiert: Bei 6900 absolvierten Diensten wurden 20.800 Stunden geleistet. Allein 1600 Stunden wurden davon für Aus- und Fortbildung der Bergwächter aufgewendet. Ein besonderer Service der Bergwacht sind die 478 Berghüttenkontrollen. Festgestellte Schäden wurden den Hütteneigentümern mitgeteilt. Weitere 450 Stunden wurden bei Arbeitseinsätzen für Gemeinden und TVB geleistet.

Festgestellt wurde, dass die illegalen Ablagerungen von Abfall und Müll, aber auch Altfahrzeuge wieder zunehmen. Von 465 Feststellungen konnten 383 durch Mitteilung an Gemeinden und Grundeigentümer bereinigt werden. Bei 82 Übertretungen musste eine Anzeige an die Bezirksverwaltungsbehörde gestellt werden. Bei zwei Dienststellen wurden die Leiter und Stellvertreter neu gewählt. In Thiersee übernahm Martin Mairhofer die Leitung und in Brixlegg Engelbert Entner. (TT)

TT-ePaper gratis testen und eine von fünf Snow Cards Tirol gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte