Aufschwung lässt auf sich warten: Flaue Aufträge in Tirols Industrie

Eine Konjunkturumfrage zeigt, die Tiroler Industrie hat im zweiten Quartal 2020 nur wenig Hoffnung auf einen raschen Aufschwung.

Ein Großteil der Betriebe sieht eine schlechte Auftragslage.
© Böhm Thomas

Innsbruck –Die Tiroler Industrie hat im zweiten Quartal 2020 nur wenig Hoffnung auf einen raschen Aufschwung. Bei einer Konjunkturumfrage der Tiroler Industriellenvereinigung (IV) bezeichneten 60 Prozent der Betriebe die gegenwärtige Geschäftslage als schlecht. Nur knapp ein Viertel (23 Prozent) war mit der aktuellen Auftragslage zufrieden. Bei Auslandsaufträgen herrscht eine flaue Stimmung. Nur ein gutes Drittel (36 Prozent) sieht eine gute oder durchschnittliche Auftragslage aus dem Ausland. 64 Prozent befürchten einen Absturz. Der Geschäftsklimaindex ist nach dem absoluten Tiefpunkt leicht angestiegen.

Mit steigender Produktionstätigkeit rechnen in den nächsten drei Monaten 41 Prozent der befragten Unternehmen. 58 Prozent der befragten Industrieunternehmen gehen von einer gleichbleibenden Lage aus. Nur ein Prozent erwartet eine geringere Produktion im dritten Quartal 2020. Der Druck auf die Verkaufspreise hat sich weiter verstärkt. Alle Befragten können kaum Preiserhöhungen bei ihren Kunden durchsetzen.

Der Beschäftigtenstand wird bei 84 Prozent der befragten Unternehmen unverändert bleiben. 2 Prozent der Firmen glauben, neue Mitarbeiter einstellen zu können. 14 Prozent rechnen hingegen mit einem sinkenden Personalstand. Industriellen-Geschäftsführer Eugen Stark sieht die von der Bundesregierung bereits angekündigte Entlastung und die investitionsfördernden Maßnahmen als „notwendig und richtig“. Es seien aber auch weiterhin wirksame Instrumente nötig, die Arbeitsplätze sichern. „Konkret brauchen die Unternehmen eine Kurzarbeitsregelung auch ab September bzw. Oktober, die praxistauglich und möglichst unbürokratisch ist sowie Qualifizierungselemente stärkt.“ (TT)

TT-ePaper gratis testen und eines von drei E-Bikes gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte