Sommerpause abgesagt, Koalition in Tirol steht vor dem Umbau

Inhaltlich wollen ÖVP und Grüne im Sommer der wirtschaftlichen Corona-Krise Paroli bieten. Aber auch personell könnte sich in der Regierung einiges tun.

Günther Platter (ÖVP) 100 Prozent: Der Landeshauptmann wird unangefochten im Sattel sitzen bleiben. Noch macht ihm offiziell keiner die Führungsrolle streitig.
© Foto Rudy De Moor

Von Peter Nindler und Manfred Mitterwachauer

Innsbruck – Die Tiroler ÖVP ging gestern in Klausur, die Grünen als koalitionärer Juniorpartner hielten ihren Landesausschuss ab. In beiden Fällen galt es, über Strategien für den Polit-Sommer zu beraten. Seit Wochen wird aber auch über personelle Veränderungen im Regierungsteam spekuliert. LH Günther Platter (VP) könnte seine Riege umbauen, schließlich schwelt seit Wochen die Personalfrage. Vor allem nachdem LHStv. Josef Geisler sowie Gesundheitslandesrat Bernhard Tilg noch immer massiv unter Druck stehen.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte