Klagenfurt verteidigt 2. Liga-Tabellenführung

Tabellenführer Austria Klagenfurt hat den Ein-Punkt-Vorsprung auf Verfolger SV Ried in der 2. Fußball-Liga gewahrt. Einen Tag nach dem 1:0-Erfolg Rieds in Steyr setzten sich die Kärntner am Samstagabend zuhause gegen die Juniors OÖ mit 3:0 durch und haben den Aufstieg ins heimische Oberhaus vier Runden vor Schluss weiter in eigener Hand.

Den ersten Treffer im leeren Wörthersee-Stadion erzielte Okan Aydin in der 22. Minute, nach einem Defensivpatzer des LASK dribbelte sich der Deutsch-Türke in den Sechzehner und überhob dort gefühlvoll Goalie Tobias Lawal. Die Juniors hielten die Partie aber lange offen, erst Oliver Markoutz (76.) sorgte für die Vorentscheidung. Fast spiegelbildlich zum 1:0 bezwang auch er Lawal mit einem feinen Heber. Im Finish war Markoutz dann nach guter Vorarbeit Petar Zubaks ein zweites Mal zur Stelle (87.).

Nächste Station im Fernkampf mit Ried ist für die Austria am Freitag Horn, danach warten noch Partien gegen den FAC (heim), Amstetten (auswärts) und Wacker Innsbruck (h). Ried bekommt es am Sonntag kommender Woche zuhause mit Liefering zu tun, das Restprogramm umfasst die Partien gegen Wacker (h), Horn (a) und den FAC (h).

Der SV Lafnitz feierte am Samstagnachmittag mit einem 3:0 beim FC Dornbirn den ersten Sieg seit Februar. Die Oststeirer gingen schon in der 2. Minute durch ein Eigentor von Franco Joppi in Führung. David Schloffer (33.) und Kresimir Kovacevic (45.) mit seinem sechsten Tor im zehnten Einsatz für Lafnitz erhöhten noch vor der Pause auf 3:0.

TT-ePaper gratis testen und eines von drei E-Bikes gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Da war es einerlei, dass Schloffer zuvor einen Elfmeter vergab (13.). Dornbirn ist nach nur fünf Punkten in sieben Partien seit dem Neustart nach der Corona-Pause mittlerweile auf Rang 15 abgerutscht, Lafnitz aufgrund der starken Hinrunde noch Neunter. Es gibt heuer keinen Absteiger.


Kommentieren


Schlagworte