Wild gewordene Kuh attackierte in Tirol mehrere Personen

Bei Hopfgarten (Bezirk Kitzbühel) hat eine entlaufene Kuh am Sonntag mehrere Personen attackiert. Nachdem sie anschließend in einen angrenzenden Wald geflüchtet war, konnte sie von einem verständigten Jäger erschossen werden.

Die etwa 650 kg schwere Kuh war bereits am Samstagabend auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in Westendorf „wild geworden“ und entlaufen und konnte zunächst nicht eingefangen werden. Am Sonntagvormittag meldeten mehrere Personen bei der Polizei, dass die Kuh in der Nähe von Bahngleisen gesichtet wurde.

Wieder versuchten der Landwirt und weitere Personen vergeblich die Kuh einzufangen. Wenig später attackierte die Kuh plötzlich eine Helferin, welche versuchte, die Kuh von der Straße in einen Unterstand zu bringen. Die Kuh stieß die 21-Jährige um, sie erlitt dabei Schürfwunden. Danach ging das Tier auf einen E-Bike-Fahrer los, der unverletzt blieb, allerdings wurde sein Fahrrad erheblich beschädigt.

TT-ePaper gratis testen und eine von fünf Snow Cards Tirol gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte