Am Lienzer Hauptplatz wird regional aufgekocht

Der Lienzer Vizebürgermeister Sigi Schatz und TVB-Vertreterin Kathrin Jäger freuen sich mit den Küchenchefs Hans-Peter Sander, Josef Mühlmann und Ernst Moser (v. l.) auf „Osttirol de luxe“ im Sommer.
© Oblasser

Lienz – Ab 15. Juli wird der Hauptplatz in Lienz zur Genusszone. Von Montag bis Samstag, jeweils von 12 bis 22 Uhr, schwingen Meisterköche aus Osttirol und Oberkärnten unter dem Logo „Osttirol de luxe“ den Kochlöffel. Es gibt jeden Tag drei verschiedene Gerichte, verzehrt werden sie vor Ort an Tischen bzw. Stehtischen. Das Angebot wird mit Wein, Süßspeisen und Kaffee abgerundet.

Wer sich Würstelstand-Atmosphäre erwartet, liegt absolut falsch. Im Gegenteil: Geboten werden Gourmetspeisen, bei denen sich die Köche von regionalen Produkten inspirieren lassen. „Das kann zum Beispiel Ziegenkäse aus Kals sein“, nennt der Matreier Koch Ernst Moser ein Beispiel. Er selbst, Josef Mühlmann vom Gannerhof oder Hans-Peter Sander vom Tirolerhof gehören zu den insgesamt 16 Meisterinnen und Meistern, die live vor Ort kochen. Rechnet man die Auszeichnungen für diese 16 Kochkünstler in diversen Gourmetführern zusammen, so kommt man auf 20 Hauben bzw. 13 Sterne.

„Osttirol de luxe“ fand bisher dreimal in der Wintersaison statt, heuer gibt es das Gourmet-Angebot auch im Sommer. Stadt Lienz und TVB unterstützen die Aktion, die bis 3. September läuft. (co)


Kommentieren


Schlagworte