Mindestens sechs Tote durch Autobombe im Nordosten Syriens

Bei der Explosion einer Autobombe im Nordosten Syriens sind am Dienstag mindestens sechs Menschen getötet worden, unter ihnen drei Kinder. Weitere 15 Menschen wurden bei der Detonation schwer verletzt, berichtete die oppositionsnahe Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Abend.

Der Anschlag erfolgte in der Ortschaft Tal Abyad, die von Aufständischen gehalten wird, die von der Türkei unterstützt werden. Zunächst bekannte sich niemand zu der Tat.

TT-ePaper gratis testen und eines von drei E-Bikes gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte