Land Tirol dreht bei Neubauten Förderhahn für Gas zu

Erdgas-Systeme werden von der Wohnbauförderung ab 1. September nicht mehr gefördert. Ökologisierung der Richtlinien freut die Koalitionäre.

Die Landesregierung will den ökologischen Turbo zünden, um 2050 klimaneutral zu sein. Nun wird bei Neubauten die Gas-Förderung eingestellt.
© Thomas Boehm / TT

Von Manfred Mitterwachauer

Innsbruck – Nach dem Öl ist vor dem Gas. Seit 1. Juli ist der Einbau von Ölheizungen in Neubauten und bei umfangreichen Sanierungen in Tirol verboten. Mit 1. September erfolgt ein zweiter Schritt in Richtung Ausstieg aus den fossilen Energieträgern. Diesen peilt Tirol bekanntlich im Sinne einer Energieautonomie bis 2050 an.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte