Einsatz bei Ex-Jäger: Sanitäter in Thiersee mit Waffe bedroht

Ein Ex-Jäger löste einen Polizeieinsatz aus. Mehrere Waffen wurden beschlagnahmt.

Ein Polizeibeamter beim Abtransport eines Jagdgewehrs. Der 79-jährige Besitzer wurde ins Kufsteiner Krankenhaus gebracht.
© ZOOM.TIROL

Von Thomas Hörmann

Thiersee – Ein 79-jähriger Mann löste am Dienstagnachmittag im Bezirk Kufstein mit einer Schusswaffe einen Polizeieinsatz aus. Schließlich waren es aber die bedrohten Sanitäter, die die Situation noch vor dem Eintreffen der Beamten unter Kontrolle bringen konnten.

Schauplatz des Zwischenfalls war gegen 17.45 Uhr ein Wohnhaus in der Gemeinde Thiersee. Eine Pflegerin alarmierte die Rettung, weil es ihrem Schützling – einem früheren Jäger – offenbar nicht besonders gut ging. Wenig später trafen zwei Sanitäter mit dem Rettungswagen vor dem Gebäude ein. Der Pensionist hatte aber offenbar nicht die Absicht, sich helfen bzw. versorgen zu lassen. Im Gegenteil – mit einer Schusswaffe in der Hand vertrieb er die Helfer aus seiner Wohnung.

Der Auftakt für einen umfangreichen Polizeieinsatz: „Auch die Cobra wurde angefordert“, schildert ein Beamter. Als das Polizeiaufgebot in Thiersee eintraf, war die Situation aber schon weitgehend entschärft. Und zwar von den beiden beherzten Sanitätern, die ins Haus zurückgekehrt waren. Den Helfern gelang es relativ rasch, den 79-Jährigen zur Vernunft zu bringen. Der frühere Jäger ließ sich nicht nur versorgen, sondern sogar in den Rettungswagen setzen. Dann wurde der Mann von den Helfern ins Bezirkskrankenhaus Kufstein gebracht.

Für die Polizeibeamten war der Fall damit allerdings noch nicht erledigt. Die Einsatzkräfte durchsuchten die Wohnung und entdeckten dabei ein kleines Waffenlager. Jagdgewehre waren ebenso dabei wie Munition und Messer.

TT-ePaper gratis testen und eines von drei E-Bikes gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Wie die weiteren Ermittlungen ergaben, besaß der frühere Jäger durchaus die erforderlichen Bewilligungen für den Besitz der Waffen. Dennoch haben die Polizeibeamten die Schusswaffen und die Munition vorläufig beschlagnahmt und sichergestellt. Außerdem wurde der Pensionist mit einem Waffenverbot belegt.


Schlagworte