Erler Winterfestspiele: Hören, was das Virus sagt

Bernd Loebe.
© Osterauer

Erl – Die Tiroler Festspiele Erl setzen im Winter 2020/2021 unter anderem auf die Opern „Don Pasquale“ von Gaetano Donizetti und „L’Amico Fritz“ von Pietro Mascagni. Damit solle der Spagat zwischen Bewährtem und Raritäten gelingen, betonte Intendant Bernd Loebe bei der gestrigen Pressekonferenz im Festspielhaus.

Hans Peter Haselsteiner.
© Osterauer

„Don Pasquale“ sei eine „konservative“ Wahl, so Loeb­e, die vom Wagnis „L’Amico Fritz“ kontrastiert wird. Mascagnis kaum gespielte Oper wird die Wintersaison am 26. Dezember eröffnen. Francesco Lanzillotta leitete das Festspiel-Orchester, Ute Engelhardt führt Regie. „Don Pasquale“ bringt Loebe aus Frankfurt mit. Dort ist die Oper – Dirigent: Simon­e di Felice; Regie: Caterina Panti Liberovici – für Herbst angekündigt. In Erl wird am 27. Dezember Premiere gefeiert.

Bernd Loebe.
© Osterauer

Der Erler Erntedank findet am 3. und 4. Oktober statt – und wird Corona-bedingt auch zum Test für die Wintersaison. „Wir werden das Wissen, das wir im Sommer und zu Erntedank erlangen, im Winter anwenden“, sagt Festspielpräsident Hans Peter Haselsteiner. Voraussichtlich wird es auch im Festspielhaus eine Schachbrettbestuhlung geben. „Wir müssen hören, was uns das Virus sagt, und gegebenenfalls auch improvisieren“, so Haselsteiner.

Während man in Erl also die Ohren spitzt und leise optimistisch in die Zukunft schaut, beschäftigt die Vergangenheit der Festspiele weiterhin die Gerichte. Ein von der Festspiel-GmbH angestrebtes Zivilverfahren gegen den Blogger Markus Wilhelm wurde am Mittwoch am Landesgericht Innsbruck erneut vertagt. Wilhelm veröffentlichte Anfang 2018 Vorwürfe der sexuellen Belästigung und des Machtmissbrauchs gegen den damaligen Festivalleiter Gustav Kuhn. Kuhn trat im Oktober 2018 zurück. (jole)

TT-ePaper gratis testen und eines von drei E-Bikes gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte