"Kulinarischer Jakobsweg" im Paznaun: Regionale Köche am Gipfel

Beim 12. Kulinarischen Jakobsweg schwingen Paznauner Köche den Kochlöffel. Wegen Corona ist heuer alles anders. Kurz war die Veranstaltung sogar abgesagt. Bei der 12. Ausgabe der Veranstaltungsreihe kamen nun keine internationalen Spitzenköche wie in der Vergangenheit ins Tal.

Fünf Paznauner Köche übernehmen heuer die Patenschaft für fünf Almhütten und kreieren dort eigene Gerichte.
© TVB Paznaun-Ischgl

Ischgl, Galtür – „So ein guter Speckknödel ist eine reine Kindheitserinnerung an die Oma“ – Benjamin Parth, ehemals jüngster Haubenkoch Österreichs, ist nicht unbedingt für seine Hausmannskost bekannt. Es werde ein „Experiment“, betont er selbst. Zum ersten Mal schwang er heuer im Rahmen des „Kulinarischen Jakobswegs“ für die Friedrichshafener Hütte den Kochlöffel. Für die Wanderer kredenzte er einen besonderen Speck-Pfifferlingsknödel.

Wegen Corona ist heuer alles anders. Kurz war die Veranstaltung sogar abgesagt. Bei der 12. Ausgabe der Veranstaltungsreihe kamen nun keine internationalen Spitzenköche wie in der Vergangenheit ins Tal. Es wird auf heimische Kapazunder zurückgegriffen. Paznauner Küchenchefs übernahmen dieses Mal die Patenschaft von fünf Hütten und kreieren für sie ein spezielles Gericht, das dort den ganzen Sommer auf der Speisekarte bleibt. „Wir sind so hochkulinarisch verankert in der Region und das wollen wir natürlich auch auf den Hütten ausspielen“, sagt der Ischgler Spitzenkoch Martin Sieberer.

Er selbst ist Pate des Almstüberls und bietet dort „Roulade vom Paznauner Hochlandrind mit Erdäpfel“. Hermann Huber vom Almhof in Galtür kredenzte für die Jamtalhütte „Paznauner Bergkäsenocken mit warmem Spitzkohlsalat“, Gunther Döberl (Hotel Silvretta) „Alpen-Bolognese vom Wild mit Erdäpfelgnocchi“ für die Heidelberger Hütte und Andreas Spitzer (Hotel Fliana) „übernahm“ die Ascherhütte mit einem „Rindsgulasch mit Steinpilz-Bergkäse-Nockerl“. „So viele Spitzenköche in einem Dorf wie Ischgl gibt es sonst nirgends in Österreich“, ist Benjamin Parth überzeugt.

Zu ausgewählten Terminen kann man auch wieder mit den Köchen selbst zu den Hütten wandern. (TT, mr)

TT-ePaper gratis testen und eines von drei E-Bikes gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte