Im Lechtal allein seit 2015 um 134 Stück Rotwild zu wenig geschossen

Gutachter gehen mit den Lechtaler Jägern hart ins Gericht. Für das Ministerium wurde Rotwild-TBC von Kaisers aus zu einem bezirksübergreifenden Geschehen.

Im Lechtal wurden in vielen Revieren die Abschussquoten trotz Rotwild-TBC in den Vorjahren nicht erfüllt. (Symbolbild)
© iStock

Von Peter Nindler

Innsbruck – Heute wollen die Bürgermeister von Kaisers und Elbigenalp, Norbert Lorenz und Markus Gerber, sowie Tirols FPÖ-Chef Markus Abwerzger scharf gegen das Land schießen. Nicht nur wegen der ihrer Meinung nach zu hohen Abschussvorgaben im Zusammenhang mit der Rotwild-TBC.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte