„Sicherheitsvorfall“: Prominente Twitter-Accounts gehackt

  • Artikel
  • Diskussion

Etliche Twitter-Accounts von prominenten Personen, darunter Microsoft-Gründer Bill Gates, Tesla-Chef Elon Musk oder der US-Präsidentschaftskandidat Joe Biden, sind in der Nacht auf Donnerstag Ziel von Hackerangriffen geworden. Dabei wurden Tweets abgesetzt, die zu einer Bitcoin-Zahlung aufriefen. Der Kurznachrichtendienst selbst sprach in einer ersten Reaktion von einem „Sicherheitsvorfall“.

Vom Angriff betroffen waren auch der ehemalige US-Präsident Barack Obama, Reality-TV-Star Kim Kardashian und ihr Ehemann, Rapper Kanye West, sowie die Unternehmen Apple und Uber. Über ihre Kanäle wurde die Aufforderung kommuniziert, 1.000 Dollar mittels Bitcoin zu überweisen, um als Belohnung die doppelte Summe in der Kryptowährung zu erhalten. Das Angebot gelte aber nur die nächsten 30 Minuten, hieß es in den großteils bereits wieder gelöschten Tweets.

„Dies ist ein Betrug, nehmen Sie nicht teil“, schrieb der Mitgründer der Kryptobörse Gemini Exchange, Cameron Winklevoss, bei Twitter als Reaktion auf die Vorfälle. Das Internetunternehmen selbst hat angekündigt, sich der Sache anzunehmen und an einer Lösung zu arbeiten. In einem ersten Schritt wurden von Twitter einige Konten daran gehindert, Nachrichten zu veröffentlichen.

Offenbar sind aber bereits etliche Personen den Zahlungsaufforderungen nachgekommen: So geht aus öffentlich einsehbaren Blockchain-Aufzeichnungen hervor, dass Bitcoins im Wert von mehr als 100.000 Dollar überwiesen wurden. Wie es zu dem Hackerangriff kommen konnte, ist bis dato noch nicht klar.


Kommentieren


Schlagworte