Bischof zückt die Rote Karte: Neustart in Imsterberg möglich

Pfarrprovisor Stephan Müller wird von der Leitung der Pfarre Imsterberg „entpflichtet“. Im Exklusiv-Interview mit Bischof Hermann Glettler werden die Beweggründe für diese Entscheidung deutlich.

Im Imsterberg kann ein Neustart gelingen, ist Bischof Hermann Glettler überzeugt.
© TT/Vanessa Rachlé

Imsterberg, Innsbruck – Mit der Entscheidungsfindung hat es sich die Diözese Innsbruck nicht leicht gemacht. Doch nun ist es fix: Pfarrprovisor Stephan Müller wird Imsterberg verlassen. Bischof Hermann Glettler erläutert die Hintergründe für sein Durchgreifen und schildert, warum er an einen echten Neuanfang in der gebeutelten Pfarre glaubt.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte