Notarztverband Osttirol: Vorwürfe gegen Ärzte unbegründet

Der letztjährige Rückzug des Notarztverbandes Osttirol aus dem Iseltal fußte auf Vorwürfen, die sich als haltlos erwiesen.

Seit Oktober des Vorjahres organisiert das Rote Kreuz den notärztlichen Dienst im Bereich Iseltal.
© Christoph Blassnig

Von Christoph Blassnig

Matrei i. O. – Der Notarztverband Osttirol hatte keine Verfehlungen begangen, als im Dezember 2018 sowie im Jänner 2019 zwei deutsche Ärzte im Bezirk Lienz Dienst taten. Zu diesem Erkenntnis kam inzwischen auch der Disziplinarrat der Österreichischen Ärztekammer, der nach Anzeigen zweier heimischer Mediziner Verfahren gegen den Verbandsobmann Gernot Walder eingeleitet hatte.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte