Großbrand zerstörte im Salzburger Flachgau große Lagerhalle

In der Ortschaft Voglhub bei Straßwalchen (Flachgau) ist am Montagvormittag die Lagerhalle eines Bauernhofs bis auf die Grundmauern niedergebrannt. Weil die Feuerwehr schon bei der Anfahrt eine enorme Rauchsäule sah, wurde Alarmstufe 3 ausgelöst. Das hatte einen Großeinsatz von fast 120 Feuerwehrleuten zur Folge. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand das Gebäude allerdings bereits in Vollbrand.

Die Feuerwehr saugte mit vier Leitungen Löschwasser aus einem nahen Bach an. Erschwert wurde die Brandbekämpfung dadurch, dass in der Halle zwei Gasflaschen gelagert wurden. Mit zwei Wasserwerfern wurden die Flaschen gekühlt. Dabei stellte sich heraus, dass eine der Flaschen bereits vor Eintreffen der Feuerwehr geborsten sein dürfte.

Die Feuerwehrleute konnten den Brand rasch unter Kontrolle bringen und ein Übergreifen der Flammen auf ein Stallgebäude und das Wohnhaus verhindern. Ein Bagger sollte am Nachmittag noch den Brandschutt umgraben, um weitere Glutnester zu löschen. Die Ursache für das Feuer war zunächst noch unklar. Auch die Höhe des Schaden stand noch nicht fest. Weil in der Halle zahlreiche Maschinen untergebracht waren, könnte er aber beträchtlich sein. Verletzt wurde bei dem Einsatz laut Polizei niemand.


Kommentieren


Schlagworte