Geiselnahme in Ukraine - Mann hat rund 20 Personen in Gewalt

Ein schwer bewaffneter Mann hat im westukrainischen Luzk etwa 20 Menschen in einem Bus als Geiseln genommen. Der Mann habe Sprengsätze und Waffen bei sich, teilte die Polizei am Dienstag auf Facebook mit. Einem Polizeivertreter der Stadt zufolge fielen auch Schüsse, Berichte über Verletzte gibt es demnach aber bisher nicht.

Die Polizei sperrte als Reaktion die Innenstadt von Luzk ab. Es werde verhandelt, teilte Über den Kurznacn die Behörden mit. Über den Kurznachrichtendienst Twitter soll der Mann in russischer Sprache Forderungen gestellt und vor versteckten Sprengsätzen in der Stadt gewarnt haben.

Präsident Wolodymyr Selenskyj versicherte, dass alles dafür getan werde, Opfer zu vermeiden. Luzk liegt knapp 90 Kilometer von der polnischen Grenze entfernt.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte