Betriebstankstelle lockte Transit-Lkw mit Billig-Diesel

Westlich von Innsbruck hat die Bezirkshauptmannschaft jetzt ein Schlupfloch für Transit-Lkw geschlossen. Die Gewerbebehörde schritt ein.

Die Lkw-Fahrer steuern nach wie vor Billig-Dieseltankstellen an. Sehr zum Ärger der Bevölkerung in den betroffenen Dörfern.
© Thomas Böhm

Von Peter Nindler

Innsbruck — Der Transit zieht nach dem Corona-Lockdown wieder an. Zwar fuhren im ersten Halbjahr 2020 um zwölf Prozent weniger Lkw über den Brenner, doch zum Jahresende dürfte Tirol wieder mehr als zwei Millionen Lkw auf der Alpen-Transitachse zählen. Während der Lkw-Verkehr über die Schweizer Alpenpässe seit 2010 um ein Viertel abgenommen habe, sei er über den Brennerpass um ein Drittel gestiegen, vermeldete jüngst der Verkehrsclub Österreich.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte