Polizei stieß in Lustenau auf mit Messerstichen Verwundeten

Die Vorarlberger Polizei ermittelt im Fall eines durch Messerstiche verwundeten Mannes sowie einer Frau mit einer Platzwunde am Kopf. Die Exekutive wurde am Donnerstag gegen 10.00 Uhr in ein Wohnhaus in Lustenau gerufen, wo sich die beiden aufhielten. Was vorgefallen ist, war laut Polizei zunächst völlig unklar. Der Mann und die Frau wurden ins Krankenhaus gebracht, ihr Zustand ist stabil.

Die Polizei wurde am Vormittag darüber informiert, dass sich in dem Wohnhaus zwei Verletzte befinden sollen. Sowohl Polizisten als auch Rettungskräfte rückten daraufhin mit Blaulicht aus. Der Mann wies drei Messerstiche im Bauchbereich auf, er war ebenso wie die Frau ansprechbar. Eine Einvernahme der beiden Personen sei bisher aber nicht möglich gewesen, hieß es.


Kommentieren


Schlagworte