Kein Interesse an nachhaltigen Medikamenten: Arzt fordert Umdenken

Nicht nur die Produktion soll in Europa gehalten werden. Martin Tiefenthaler von der Innsbrucker Klinik fordert auch nachhaltig hergestellte Arzneimittel. Bisher erfolglos.

Um kommentieren zu können, müssen Sie TT-Abonnent sein und sich mit Ihrem Benutzerkonto angemeldet haben. Hier geht es zur Anmeldung bzw. Erstregistrierung.
Anmelden
Wolfgang Meister • 02.08.2020 18:48
Zur Gewinnmaximierung wurde Großteil der westlichen Medikamentenproduktion in Ländern (China, Indien) ausgelagert, wo es keine Umwelt/Produktionsstandarts gibt, um den "maximalen Gewinn" einzufahren. Laut Wasserproben die heimlich von europäischen Wissenschaftlern dort bei den "Werken" genommen wurden, lauern tausenden künstlich erzeugte Viren durch nicht gefilterte Abwässer, die jederzeit auf Menschen oder Tieren überspringen könnten.
Wolfgang Meister • 02.08.2020 18:52
Ich glaube es ist eher Dummheit als kein Interesse. Es sitzen leider oft Leute in wichtigen Institionen die einfach keine Ahnung haben.

Allgemeine Posting-Regeln

Wer hier postet muss die allgemeinen Gesetze und Rechtsvorschriften einhalten.

Mehr lesen