Innsbruck

„Stolpersteine für Tirol“: Initiative will NS-Opfer in ganz Tirol sichtbar machen

Kulturreferent Lukas Schmied (Wattens), GR Annelies Brugger (Zell), Harald Büchele und Walter Plasil setzen sich für „Stolpersteine“ ein.
© Büchele

Die neue Bewegung „Stolpersteine für Tirol“ möchte das internationale Gedenkprojekt im Land forcieren. Doch Innsbruck geht einen anderen Weg.

Für Sie im Bezirk Innsbruck unterwegs:

Michael Domanig

Michael Domanig

+4350403 2561

Verena Langegger

Verena Langegger

+4350403 2162

Renate Perktold

Renate Perktold

+4350403 3302

Verwandte Themen