Belgier Van Aert entthront Alaphilippe bei Mailand-San Remo

Der Belgier Wout van Aert hat am Samstag den ersten großen Klassiker der wegen des Coronavirus verschobenen Radsport-Saison für sich entschieden. Der dreimalige Cross-Weltmeister triumphierte bei Mailand-San Remo knapp vor Vorjahressieger Julian Alaphilippe. Die 111. Auflage der „Classicissima“ war mit 305 km die längste der Geschichte.

Van Aert bejubelte seinen ersten Sieg bei einem der fünf Monumente des Radsports. Auf der Via Roma entschieden am Ende keine 20 Zentimeter zwischen dem 25-Jährigen vom Team Jumbo-Visma, der vergangene Woche schon die Strade Bianche gewonnen hatte, und dem Franzosen Alaphilippe. Das Duo hatte sich auf dem Poggio-Anstieg rund sechs Kilometer vor dem Ziel von der Favoritengruppe abgesetzt.

Für Peter Sagan wurde es bei rund 30 Grad Hitze neuerlich nichts mit einem Sieg in San Remo. Der dreifache Weltmeister musste sich, unterstützt von seinem Bora-Teamkollegen Felix Großschartner, hinter dem Australier Michael Matthews mit Rang vier begnügen. Mit der Entscheidung hatten die Österreicher nichts zu tun. Großschartner (75.) und Landsmann Michael Gogl (76.) verloren jeweils 5:05 Minuten.

Das Traditionsrennen geht üblicherweise Mitte März über die Bühne. Wegen der Tourismus-Saison in Italien und dem Verzicht auf zahlreiche Ortsdurchfahrten war im Hochsommer nur ein Bruchteil der Originalstrecke zu befahren. Zudem musste wegen eines Unwetters in den vergangenen Tagen auch noch eine Umleitung eingebaut werden, die die Gesamtdistanz von 299 auf 305 km anwachsen ließ.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaper

Ergebnisse des Radsport-Klassikers Mailand - San Remo (World Tour, 305 km): 1. Wout van Aert (BEL) Jumbo 7:16:09 Std. - 2. Julian Alaphilippe (FRA) Deceuninck, gl. Zeit - 3. Michael Matthews (AUS) Sunweb +0:02 Min. - 4. Peter Sagan (SVK) Bora, gl. Zeit. Weiter: 75. Felix Großschartner (AUT) Bora +5:05 - 76. Michael Gogl (AUT) NTT, gl. Zeit


Kommentieren


Schlagworte