25-Jähriger in Tiroler Bergen tödlich verunglückt

Ein 25-jähriger Österreicher ist am Samstag in Kappl in Tirol (Bezirk Landeck) aus bisher unbekannter Ursache vom Grat der Karles Köpfe abgestürzt und dabei verunglückt. Der Leichnam, der nach einer längeren Suchaktion erst am Sonntag gefunden worden war, wurde vom Polizeihubschrauber geborgen und ins Tal geflogen, berichtete die Polizei.

Der 25-Jährige war am Samstag gegen 12.30 Uhr von der Niederelbehütte in Richtung Schwarzsee und weiter zur Roten Wand aufgestiegen. Er ging dann am Grat weiter in Richtung der Karles Köpfe. Da der junge Mann nicht wie vereinbart gegen 17.00 Uhr wieder auf der Niederelbehütte eintraf und auch telefonisch nicht erreichbar war, wurde um 19.30 Uhr eine Suchaktion gestartet.

Diese musste am Sonntag gegen 2.00 Uhr jedoch vorerst ergebnislos abgebrochen werden. Gegen 5.30 Uhr wurde schließlich neuerlich die Suche nach dem 25-Jährigen gestartet. Der junge Mann konnte schließlich von den Einsatzkräften auf rund 2.520 Metern Höhe im Bereich des Karles Kar tot aufgefunden werden.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte