Schwarzer Adler in Landeck soll wieder aufsperren

Es ist eines der ältesten Gasthäuser Landecks: Der Schwarze Adler wurde Anfang des Jahres verkauft.
© Reichle

Landeck – Für Landeck ist es eine gute Nachricht: Der Schwarze Adler, der Anfang des Jahres verkauft wurde, soll weitergeführt werden, das erklärte Vizebürgermeister Thomas Hittler in der Landecker Gemeinderatssitzung. Es sei eine Schwarzer Adler Immo GmbH gegründet worden. „Es wird eine Vermietung und Verpachtung der Immobilie weiterbetrieben. Auch der Gastronomiebetrieb wird wieder geöffnet“, so Hittler.

Gleichzeitig teilte er gegen die SPÖ aus, die vor wenigen Wochen ihr Konzept für eine neue Landecker Südabfahrt präsentiert hatte. Die oppositionellen Mandatare hatten dabei ihre Ideen vorgestellt. Die Stadt hätte ein­e Chance verpasst, weil sie das Gasthaus und die daran angeschlossenen Grundstücke am Ortseingang nicht gekauft hatte, betonten sie. Die SPÖ würde hier „politisches Kleingeld“ machen wollen, polterte hingegen Hittler. Gleichzeitig betonte er, nun mit den Investoren über eine Südabfahrt im Gespräch zu sein. Als Erfolg verbuchte das SPÖ-Mandatar Mathias Niederbacher. „Dann haben wir ja erreicht, was wir wollten“, schmunzelte er. (mr)


Kommentieren


Schlagworte