Mehr als 20 Millionen Coronavirus-Infektionen weltweit

Die Zahl der weltweit verzeichneten Infektionen mit dem Coronavirus ist über die Schwelle von 20 Millionen gestiegen. Das ergab in der Nacht auf Dienstag eine auf Behördenangaben beruhende Zählung der Nachrichtenagentur AFP. Mehr als 40 Prozent der insgesamt 20.002.577 Fälle wurden in den USA und Brasilien registriert, den beiden am stärksten von der Pandemie betroffenen Ländern.

Zuvor hatte das brasilianische Gesundheitsministerium bekannt gegeben, dass die Zahl der bekannten Infektionen im Land um mehr als 22.000 auf insgesamt 3,057 Millionen gestiegen ist. 703 weitere Menschen - damit insgesamt 101.752 - sind gestorben.

TT-ePaper gratis testen und eine von fünf Snow Cards Tirol gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte