Exklusiv

Follow-up-Einschau beschlossen: TSD werden aufs Neue durchleuchtet

Regierung kommt Landtag zuvor und beauftragt weitere Sonderprüfung der Flüchtlingsgesellschaft. Abgeltung für Leerstand neu geregelt.

Um kommentieren zu können, müssen Sie TT-Abonnent sein und sich mit Ihrem Benutzerkonto angemeldet haben. Hier geht es zur Anmeldung bzw. Erstregistrierung.
Anmelden
Fritz Gurgiser • 13.08.2020 10:40
LIebe Damen und Herren, fest ZAMMHALTEN und von den wichtigen Themen ablenken - die TSD das beste Beispiel. Keine Überprüfung, warum das "Dach über dem Kopf" für die Normalbürgerin und dem Normalbürger nicht mehr finanzierbar ist (außer LOTTO oder ERBEN), warum der Transit wieder voll angelockt wird, warum die RoLa längst überholt ist, warum nur Milliarden an Steuergeld in die Bahn "verlagert" werden, warum Grund und Boden immer knapper wird, warum ein REHA an einem Lärmstandort errichtet werden kann (in Salzburg wäre das unmöglich - in Tirol kein Problem mit einer "geschlossenen Fassade"), warum Tausende Arbeitsplätze ausgelagert werden usw.. Oder einfach gesagt: Warum die Tiroler Landespolitik nur sich selbst "zammenhält", anstatt für die eigene Bevölkerung und Regionalwirtschaft zu arbeiten, von der sie sich fürstlich finanzieren lässt. Einfach zum Nachdenken - für die TSD reicht eine Sachverhaltsdarstellung an die Staatsanwaltschaft, ob und in welchem Bereich strafbare Handlungen gesetzt wurden und alles andere ist längst geklärt - alles "politisch richtig gemacht" und wenn das nicht reicht, hinter Paragrafen verstecken, die sich dehnen lassen wie ein Gummiband. Das nur meine Gedanken, weil es viel, viel Wichtigeres gibt, was uns Tirolerinnen und Tirolern das Leben in vielen Bereichen unnötig schwer macht. Fritz Gurgiser für das Transitforum Austria-Tirol
Florian Zechel • 12.08.2020 09:52
"Follow-up-Einschau" = Denglish, oder was? Könnte man nicht simpel Nachprüfung sagen?

Allgemeine Posting-Regeln

Wer hier postet muss die allgemeinen Gesetze und Rechtsvorschriften einhalten.

Mehr lesen