Nach der Bruchlandung ist vor dem Neustart: Keine Angst vor dem Scheitern

Endlich reden über etwas, was in der Gesellschaft noch immer als Tabu gilt. Bei den „Anonymen Insolvenzlern“ bekommen Betroffene sowohl emotionalen Beistand als auch fachliche Information.

Symbolbild.
© istock

Von Beate Troger

Er ist gescheitert. Und zwar so richtig. Zumindest in den Augen der anderen. Denn Wolfgang Biebel ist mit seiner Ein-Mann-Softwarefirma in die Insolvenz geschlittert. Der Wiener bezeichnet seine Pleite im Jahr 1992 aber als „die wichtigste Erfahrung seines Lebens“.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte