ZIMA kauft das Hotel „Der Adler“ in Kirchberg

Mit dem Kirchberger Hotel wechselt ein Traditionsbetrieb den Besitzer. Die Zukunft des Hauses ist noch unklar. Bis Ende der Wintersaison 20/21 wird Egger den Betrieb noch in der bestehenden Form weiterführen.

Das Hotel „Der Adler“ hat den Besitzer gewechselt.
© Angerer Harald

Von Harald Angerer

Kirchberg i. T. – Die Spatzen haben es bereits von den Dächern gepfiffen, jetzt ist es fix: Siegfried Egger hat das Hotel „Der Adler“ in Kirchberg verkauft. Damit geht eine 42-jährige Familiengeschichte zu Ende und dem Brixental geht ein wichtiger Qualitäts­betrieb verloren. „Ich habe mir die Entscheidung nicht leicht gemacht, schließlich haben den Betrieb meine Eltern und dann ich mit meiner Ex-Frau aufgebaut. Es gab aber nur zwei Möglichkeiten“, schilder­t Egger gegenüber der Tiroler Tageszeitung.

In den 90er-Jahren wurde der Familienbetrieb das letzte Mal groß erneuert, seither wurde laufend modernisiert. „Mir war es aber wichtig, dass es ein kleiner Familienbetrieb bleibt“, schildert Egger. Nun aber wäre wieder ein großer Modernisierungsschub angestanden. Doch mit den aktuellen gesetzlichen Auflagen und Vorgaben wäre die Investition enorm geworden. „Ich hätte von 80 auf 150 Betten aufstocken müssen, um den Betrieb weiter wirtschaftlich führen zu können“, schildert der Hotelier, und er hätte Millionen investieren müssen, wie er betont. „Es gibt aber auch keine Nachfolge, mein­e Tochter hat sich dazu entschieden, Lehrerin zu werden, und sie soll machen, wofür ihr­e Leidenschaft brennt“, sagt Egger. Also stand er vor der Wahl zwischen großer Investition ohne Nachfolger oder Verkauf.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte