Rehazentrum und Altenheim in Kitzbühel arbeiten bei Pflege zusammen

Das Rehazentrum Kitzbühel ist Kooperationspartner des Altenwohnheims. Michael Fischer sieht das Projekt als wichtigen Meilenstein im Gesundheits- und Pflegebereich von Kitzbühel.

Das Rehazentrum und Altenwohnheim in Kitzhbühel arbeiten zusammen.
© Angerer Harald

Kitzbühel –Es gibt immer wieder Lebenssituationen, in denen Menschen kurzzeitig Hilfe benötigen, sei es nach einem Unfall oder zur Entlastung pflegender Angehöriger. Zu diesem Zweck stehen im Altenwohnheim in Kitzbühel 24 Plätze für pflegebedürftige Menschen „auf Zeit“ zur Verfügung. Das Rehazentrum Kitzbühel hat für diese Patienten die rehabilitative Betreuung übernommen.

Das Reha-Konzept für die Kurz- und Übergangspatienten – von der Definition der Auswahlkriterien und dem Vorab-Screening für die Aufnahme der Patienten bis hin zur interdisziplinären Therapieplanung und der Nachbetreuung – wurde im Team mit den Therapeuten des Rehazentrums und den Pflegekräften des Altenwohnheims unter der Leitung von Prim. Dr. Michael Fischer (ärztlicher Leiter Rehazentrum) und Wolfgang Zeileis (Geschäftsführer Altenwohnheim) erarbeitet.

Kurz- und Übergangspatienten profitieren

„Wir sind sehr froh, dass die rehabilitativen Therapien und die ärztliche Betreuung unser Kooperationspartner – das Rehazentrum Kitzbühel – übernommen hat“, freut sich der Geschäftsführer des Altenwohnheims. „So profitieren die Kurz- und Übergangspatienten von dem hohen Know-how und der Angebotsvielfalt der VAMED-Gesundheitseinrichtung, und auch die geographische Nähe zum Rehazentrum ist ein großer Vorteil.“

Michael Fischer sieht das Projekt als wichtigen Meilenstein im Gesundheits- und Pflegebereich von Kitzbühel und eine „Win-win-win-Situation“ für Patienten, Altenwohnheim und Rehazentrum Kitzbühel. (TT)

TT-ePaper gratis testen und eine von fünf Snow Cards Tirol gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte