Virgen soll Drehscheibe des Iseltrails werden

Franz Theurl (l.) und BM Dietmar Ruggenthaler sehen großes Potenzial im Iseltrail.
© TVBO/Assmair

Virgen – Der Tourismusverband Osttirol hat in Virgen einen Präsentations- und Informationsraum eröffnet, der das neu geschaffene Erlebnis­angebot „Iseltrail“ vorstellt. TVB-Obmann Franz Theurl führte bei der Eröffnung aus, dass sich die Gemeinde Virgen zur „Drehscheibe des Weitwanderweges Iseltrail“ entwickeln soll. „Ich sehe darin einen Meilenstein für die touristische Weiterentwicklung im Virgental“, sagt Theurl. „Nun gilt es weitere Maßnahmen zu setzen, um den Iseltrail mit zusätzlichen Attraktionen aufzuladen.“

Dazu gebe es für das nächste Jahr bereits konkrete Pläne, auch eine Mittelzusage seitens des Landes. Im Bereich der Tauernbachmündung in Matrei seien Attraktionen geplant, welche man ebenfalls rasch zur Umsetzung bringen möchte. Der Virgener Bürgermeister Dietmar Ruggenthaler und Hermann Stotter, Direktor des Nationalparks Hohe Tauern, sind nach ihren Worten überzeugt, dass das Projekt „Iseltrail“ großes Potenzial für die Region habe.

Im Zuge von Workshops mit den lokalen Vermietern sollen konkrete „Iseltrail-Pakete“ geschnürt werden. Für das kommende Jahr erwartet man beim Tourismusverband dank der neuen Attraktion bereits eine Nächtigungssteigerung und damit auch entsprechende Wertschöpfung.

Über die Iselschlucht in Virgen soll bei Bobojach eine spektakuläre Hängebrücke errichtet werden. (TT, bcp)


Kommentieren


Schlagworte