Kulinarik auf der Alm, Teil 6: Im Obstansersee liegt im Winter ein hochprozentiger Schatz

Die zwei Kühe auf der Obstansersee-Hütte oberhalb von Kartitsch in Osttirol liefern täglich Milch für frisches Joghurt, Topfen und Käse. Und das erste kühle Bier, das Hüttenwirt Heinz Bodner serviert, fischt er aus dem See.

Die Töchter Tamara und Vanessa sowie die Angestellten Bea, Anna Lena und Miriam (v. l.) sind zusammen mit Hütten-wirt Heinz Bodner ein eingespieltes Team.
© Mair

Von Elisa Mair

Stufe über Stufe geht es nach dem gemütlichen Forstweg gefühlt in 90 Grad Steigung über die ersten Höhenmeter nach oben. Mit jedem Schritt kommt die steile Bergwand näher. Man hört es schon lange rauschen, bevor man ihn erblickt – den Wasserfall, der sich vom Obstansersee den Weg nach unten sucht und über dem abschüssigen Felsen in die Tiefe donnert.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte