Feuerwehr kämpft gegen Waldbrand an der Côte d’Azur

Hunderte Feuerwehrleute kämpfen in Südfrankreich gegen einen Waldbrand. Bis Montagabend wurden nach Angaben der Feuerwehr mehrere Hundert Hektar Land zerstört. Rund 700 Feuerwehrleute seien im Einsatz, hieß es weiter. Das Feuer ist dem Sender France 2 zufolge am Montagnachmittag in der Gemeinde Istres an der Côte d‘Azur ausgebrochen.

Auf Fernsehbildern waren riesige dunkle Rauchschwaden an der Mittelmeerküste zu sehen. Innenminister Gérald Darmanin würdigte den „außerordentlichen Mut“ der Einsatzkräfte. Zahlreiche Häuser wurden evakuiert, Turnhallen wurden für die Menschen geöffnet. Die Feuerwehr ermahnte Anrainer allerdings, nur das Haus zu verlassen, wenn sie dazu aufgefordert werden. Zahlreiche Straßen wurden gesperrt. Löschflugzeuge waren ebenfalls im Einsatz.

TT-ePaper gratis testen und eine von fünf Snow Cards Tirol gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte