Arminia Bielefeld trainierte in Scheffau: Augen nicht nur auf dem Ball

Arminia Bielefeld trainierte in Scheffau.
© Starke/ Arminia Bielefeld

Scheffau – Der deutsche Bundesligist Arminia Bielefeld trainierte vergangene Woche für einige Tage in Scheffau. Für die deutschen Sportler bietet der Fußballplatz eine willkommene Abwechslung. „Das ist wirklich eine Kulisse, die man nicht alle Tage hat“, meinte Co-Trainer Sebastian Hille beim Anblick des Wilden Kaisers. „Ich würde lügen, wenn ich nicht zugeben würde, dass ich bei jedem Training mindestens dreimal den Berg hochschaue.“

Das Training sah heuer freilich anders aus als die Jahre zuvor: Es gab weder große öffentliche Spiele oder Termine noch konnte die geplante Fußballschule stattfinden. Für nächstes Jahr hat sich das Team wieder angekündigt.

Zum Ausgleich lieferte sich Hille einer Spaß-Challenge gegen TVB-Mitarbeiterin Theresa Aigner aus. Dass der Trainer bis vor Kurzem selbst noch aktiv spielte, zeigte sich dort: Traillauf, Fußball und Stand-up-Paddeln am Hintersteinersee waren für ihn kein Problem. (jazz)


Kommentieren


Schlagworte