Ohne Ronivaldo nach Schrems: FC Wacker startet in die neue Saison

Zweitligist FC Wacker Innsbruck startet heute ab 17 Uhr beim niederösterreichischen Viertligisten ASV Schrems in die neue Saison.

Nächste Woche steigt Ronivaldo wieder voll ins Training ein, heute wird der Brasilianer in der ersten ÖFB-Pokalrunde noch geschont.
© Foto TT/Rudy De Moor

Von Wolfgang Müller

Innsbruck – Die zweite Vorbereitungswoche endet für den FC Wacker gleich mit dem ersten Pflichtspiel – in Corona-­Zeiten ist im Fußball eben nichts, wie es einmal war. Was sich nicht geändert hat, sind die weiten Cup-Reisen der Schwarzgrünen. Heute ab 17 Uhr treten sie im über 400 Kilometer entfernten Schrems an. Der niederösterreichische Viertligist präsentierte das nötige Corona-­Konzept und erwirkte damit das Heimrecht.

Gestern Mittag erfolgte der Startschuss zum Dienstausflug ins nördliche Waldviertel. Neben den Langzeitverletzten Rami Tekir und Stefan Meusburger – der Innenverteidiger wurde gestern operiert und fällt den gesamten Herbst aus – blieb auch „Königstransfer“ Ronivaldo in Innsbruck. „Wir nehmen den Pokal maximal ernst, aber bei Ronivaldo wollen wir kein Risiko eingehen“, erklärte Trainer Daniel Bierofka nach dem gestrigen Training. Der Torjäger aus Brasilien laboriert an einer Hüftverletzung, absolviert heute und morgen ein Einzeltraining und soll nächste Woche wieder voll einsteigen.

Der Cuptermin passt so gar nicht in die Vorbereitungsplanung. „Glücklich bin ich nicht darüber, aber es ist klar, dass wir die Hürd­e nehmen müssen“, so Bierof­ka, der Clemens Hubmann und Felix Mandl zu Hause ließ, damit die beiden in der Zweiermannschaft Spielpraxis sammeln können. Beim Kurztrainingslager in Hopfgarten zog der neue Coach sein Programm voll durch. „Jetzt ist die Zeit, in der man die Grundlagen für die Saison schaffen muss.“ Die Kapitänsfrage will Bierofka nächste Woche beantworten: „Den Kapitän bestimme ich, weil das mein verlängerter Arm auf dem Feld ist. Den Spielerrat wählt die Mannschaft.“

Schrems und der FC Wacker haben verpatzte Generalproben gemein. Die Tiroler bezogen eine 0:3-Niederlage gegen Unterhaching, die Niederösterreicher verloren den Liga­auftakt in Retz 1:4.

TT-ePaper gratis testen und eine von fünf Snow Cards Tirol gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte