Außerferner Kulturherbst wird ab 5. September eingeläutet

Die Künstlergemeinschaft rund um Veronika Kunz-Radolf (M.), die Obfrau der Außerferner Kulturinitiative Huanza, läutet den Kulturherbst ein, der heuer auch tatsächlich unter dem Motto „Läuten“ steht.
© Paschinger

Weißenbach a. L. – Die Außer­ferner Kulturinitiativ­e lässt es sich von Corona („dem Viech“, so Obfrau Veronika Kunz-Radolf) nicht nehmen: Hatte man im Vorjahr noch die 30. Auflage von Huanza, dem Außerferner Kulturherbst, groß gefeiert, so sind es heuer auch wieder 14 Veranstaltungen, die vom 5. September bis zum 11. Oktober in sechs Gemeinden stattfinden. „Wir mussten nur vier Vorhaben absagen“, erklärte unlängst die Obfrau bei der Vorstellung des Programmes in Weißenbach.

Die Eröffnung findet am 5. September um 17 Uhr im Felixe Minas Haus in Tannheim statt. Der Abend steht im Zeichen des Generalthemas „Läuten“ und unter der Regie von Stefan Sauter steht dort ein „künstlerischer Almabtrieb“ auf dem Programm. Die Besucher der verschiedenen Veranstaltungen (abrufbar unter www.huanza.at im Internet bzw. auf Facebook) dürfen sich auf einen bunten Mix aus bildnerischer Kunst, Kabarett, Klassik, Jazz, ein­e Museumsnacht, Literatur oder auch Film freuen. (TT)


Kommentieren


Schlagworte