Wolf überzeugte mit Rang zwei auf der Ladies European Tour

Die 31-jährige Iglerin spielte am Abschlusstag des mit 200.000 Euro dotierten Turniers im Golf Club Beroun den Sprung von Rang vier auf zwei.

Christine Wolf wurde in Tschechien noch Zweite.
© gepa

Beroun – Eine Woche nach dem enttäuschenden Abschneiden bei den British Open schlug Tirols Profi-Golferin Christine Wolf gestern auf der Ladies European Tour in Tschechien zurück. Die 31-jährige Iglerin spielte am Abschlusstag des mit 200.000 Euro dotierten Turniers im Golf Club Beroun eine 67er-Runde und schaffte mit insgesamt 13 Schlägen unter Par den Sprung von Rang vier auf zwei. Wolf heimste damit insgesamt 18.000 Euro Preisgeld ein. Auf Sieger Emily Kristine Pedersen (DEN) und den zweiten Erfolg auf der Ladies European Tour fehlten am Ende nur noch vier Schläge.

„Das war von Anfang bis Ende sehr solide. Ich war den gesamten Tag über eigentlich nie in einer brenzligen Situation“, analysierte Wolf ihren Auftritt in Tschechien. Nun darf sich die Olympia-Teilnehmerin nach vier Turnieren in Folge nur auf ein paar wenige ruhigere Tage einstellen: Die Bank Swiss Open in der Schweiz steigen vom 10. bis zum 12. September.

Ganz stark war der Auftritt am Schlusstag auch von Bernd Wiesberger bei der UK Championship. Der Burgenländer schaffte mit einer 65er-Schlussrunde noch den Sprung auf den fünften Rang und feierte damit im englischen Sutton Coldfield sein bestes Saisonresultat. Matthias Schwab verbesserte sich noch mit 68 Schlägen am Finaltag auf Rang 46. Den Sieg bei der mit einer Million Euro dotierten Veranstaltung auf dem legendären Golfplatz The Belfry sicherte sich der erst 19-jährige Däne Rasmus Höjgaard. (rost)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte