Exklusiv

Was in Tirol von Flüchtlingskrise blieb: Fünf Jahre, ein neues Leben

Auf der Flucht vor Krieg und Armut kamen im Sommer 2015 Tausende Menschen nach Tirol, viele blieben. Auch der Syrer Mohammad Jabr (35) hat hier eine zweite Heimat gefunden.

Um kommentieren zu können, müssen Sie TT-Abonnent sein und sich mit Ihrem Benutzerkonto angemeldet haben. Hier geht es zur Anmeldung bzw. Erstregistrierung.
Anmelden
Susanne Singer • 08.09.2020 07:31
Die Stoffe, die Herr Jabr herstellt, bzw. anbietet, sind von traumhafter Qualität! Besuchte die Werkstatt mit den "Stadtführerinnen". Hatte vorher noch nie so komplex gewebte, unbeschreiblich feine Seidenstoffe gesehen! Kunstwerke!

Allgemeine Posting-Regeln

Wer hier postet muss die allgemeinen Gesetze und Rechtsvorschriften einhalten.

Mehr lesen