Frankreich stellt Corona-Paket in Milliardenhöhe vor

Gegen den Wirtschaftseinbruch infolge der Corona-Pandemie stellt Frankreich am Donnerstag ein Hilfspaket in Höhe von 100 Milliarden Euro vor. Damit will die Regierung in Paris vor allem die sprunghaft gestiegene Arbeitslosigkeit bekämpfen. Das Paket umfasst zudem Anreize für die Industrie, den Umweltschutz und besonders betroffene Branchen wie den Tourismus.

Rund 40 Milliarden Euro will die Regierung aus dem Corona-Hilfsfonds finanzieren, auf den sich die EU-Staaten im Juli geeinigt hatten. In diesem Jahr erwartet Frankreich mit minus elf Prozent den schwersten Wirtschaftseinbruch seit dem Zweiten Weltkrieg. Zahlreiche Firmen haben bereits Insolvenz angemeldet.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte