ÖHB-Männer bei WM gegen Norwegen und Frankreich

Österreichs Handball-Männer bekommen es bei der WM 2021 mit durchaus kniffligen Vorrundengegnern zu tun. Die Auslosung am Samstag brachte Rot-Weiß-Rot in Gruppe E Vizeweltmeister Norwegen, den mehrfachen Welt- und Europameister Frankreich sowie den noch zu ermittelnden Nordamerika-/Karibik-Meister. Die ÖHB-Auswahl muss beim Großereignis auf den verletzten Star Nikola Bilyk verzichten.

Vor den Pyramiden von Gizeh wurde Österreich, das im Jänner bei der Heim-EM den historischen achten Platz erreicht hatte, aus Topf 2 gezogen. In diesem Fall kein echter Vorteil, war Frankreich nach dem enttäuschenden Vorrundenaus im Jänner doch nur in Topf drei gesetzt - und wurde prompt der Truppe von Coach Ales Pajovic zugelost. Der Aufstieg ist freilich machbar, ist dafür doch ein Platz unter den Top-Drei nötig.

Die leichteste Gruppe erwischte wohl Deutschland, das in Pool A auf Ungarn, Uruguay und die Kapverden trifft. Titelverteidiger Dänemark matcht sich in Gruppe D mit Argentinien, Bahrain und der DR Kongo.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte