Patientensicherheit: Masken im Flur, aber nicht im Krankenhausbett

Was ist bei einem Spitalsaufenthalt derzeit zu beachten? Was sind kritische Güter? Was ist in Küche und Apotheke los? Der Qualitätsmanager gibt Einblicke ins Krankenhauswesen anlässlich des Internationalen Tages der Patientensicherheit.

Symbolfoto
© iStock

Von Sabine Strobl

Hall – Viele Akteure tragen zur Patientensicherheit im Spital bei, Mitarbeiter, Patienten, Firmen, Industrie und auch Besucher. Am 17. September findet der 6. Internationale Tag der Patientensicherheit statt. Heuer digital mit dem Motto: „Patientensicherheit und Covid-19. Mit Resilienz Krisen meistern“.

Covid-19 hat den Krankenhausbetrieb vor enorme Herausforderungen gestellt. Allein das Krankenhaus Hall setzte in den vergangenen Monaten 250 Covid-19-Vorkehrungen um. „Wir haben jetzt den Sommer genützt, um Maßnahmen zu bündeln, die je nach Bedarf strukturiert aufgenommen werden“, erklärt Herbert Rettl, Qualitätsmanager der Tirol Kliniken in Hall und Mitglied der Qualitätssicherungskommission des Tiroler Gesundheitsfonds.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte