Unwetter im obersteirischen Murtal führten zu Schäden

Starkregen und Gewitter haben Sonntagnachmittag im obersteirischen Bezirk Murtal zu kleinräumigen Überflutungen und Hangrutschungen geführt. In Seckau und Kobenz traten Bäche über die Ufer und Keller wurden überschwemmt. In der Gaal versuchten die Feuerwehrleute mit Sandsäcken die Wassermassen von mehreren Häusern fernzuhalten. In Bischoffeld kam es bei einem Bauernhof zu einer Hangrutschung.

Wie die Feuerwehr mitteilte, wurden am Hang Wassergräben geschlagen, um das Nass von den Gebäuden wegzuleiten. Der abgerutschte Hang wurde mit Planen abgedeckt, um sein weiteres Weggleiten nach unten zu verhindern. Rund 80 Männer und Frauen waren bis in die späten Abendstunden im Einsatz.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte