Bürger kämpfen für Erhalt von altem Baumbestand bei den Bögen

Eine Petition gegen die Fällung von Bäumen bei den Viaduktbögen erhält regen Zuspruch. Laut ÖBB sind die Maßnahmen aber unausweichlich.

Dass zwölf stattliche Kastanienbäume für den Bau der neuen ÖBB-Haltestelle Messe weichen müssen, stößt vielen Bürgern sauer auf.
© Domanig

Von Michael Domanig

Innsbruck – Die geplante Fällung von zwölf Kastanienbäumen in der Ing.-Etzel-Straße im Zuge des Neubaus der Bahnhaltestelle „Messe Innsbruck“ (die TT berichtete mehrfach) sorgt mittlerweile auch in der Bevölkerung für Aufregung: Dagmar Söser von der Umweltschutzbewegung „Earth Hour Innsbruck“, die selbst in der nahen Schillerstraße wohnt, hat kurzfristig eine Petition gegen die Fällung gestartet und bis gestern Nachmittag bereits an die 600 Unterschriften gesammelt.

Link

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte