Skigebiet Hochzeiger hält weiterhin am Ausbau fest

Das Pitztaler Skigebiet konnte in den vergangenen Saisonen solide bilanzieren. Die Achtersesselbahn wurde jüngst außer Frage gestellt.

Das Skigebiet Hochzeiger.
© Hochzeiger Bergbahnen

Von Thomas Parth

Jerzens – Mit Thomas Fleischhacker kam ein Quereinsteiger zu den Hochzeiger-Bergbahnen. Das ist nun schon bald fünf Jahre her, weshalb man sich in den Seilbahngremien frühzeitig darum bemühte, den bewährten Mann im Pitztal zu halten und für eine weitere Periode als Geschäftsführer zu verpflichten. Der nicht zuletzt von Fleischhacker initiierte und erfolgreich eingeschlagene Weg hat sich in den vergangenen Saisonen nicht nur Seilbahn-intern bezahlt gemacht.

„Die Bergbahnen haben in den letzten vier Jahren Investitionen von 6 Millionen Euro in der Region ausgelöst“, kann Fleischhacker eine solide Wertschöpfungsbilanz vorlegen. Diesen Sommer stieß die Marketingaktion „Helden des Corona-Alltags“ auf positives Echo, zumal für Menschen in systemrelevanten Berufen und deren Familien 15.000 Gratis-Tageskarten vom Hochzeiger zur Verfügung gestellt wurden. „Auch was die Mitarbeiter angeht, sehen wir uns als verantwortungsvoller Dienstgeber in der Region und konnten bereits am 13. März in einer Mitarbeiterversammlung dem Stammpersonal die Angst vor Kündigungen nehmen. Auch die Saisonniers wurden bis 18.April weiter beschäftigt, schließlich stammen unsere Arbeitskollegen aus den Umlandgemeinden“, verweist Fleischhacker auf die wirtschaftliche und soziale Verantwortung des Unternehmens.

Was die Großinvestition bis zum Winter 2021/22 angeht, die „Hochzeiger 2.5“-Achtersesselbahn mit einer Förderleistung von 3200 Personen pro Stunde, so steht diese außer Streit. „Als Leitbetrieb wollen wir auch weiterhin vorangehen“, zeigt TVB-Obmann Rainer Schultes auf. Und anstelle von Après-Ski und Events setzt das Familienskigebiet ganz auf das „Erlebnis im Schnee“, wie BM Walter Schöpf erläutert. „Weniger ist mehr“, ergänzt Schultes. Winterwandern, Rodeln, Skitourengehen und sich in der Natur wohlfühlen ist angesagt. Erst am Saisonende kommt mit Álvaro Soler ein Topact ins Pitztal, so der Plan.

TT-ePaper testen und eine von drei Cookit Küchenmaschinen gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte