App-gefahren: Schigymnasium Stams weitet E-Learning aus

Tirols Ski-Talenteschmiede setzt zum Schulstart auf eine mobile „Lörning-App“. Stams will beim Online-Unterricht eine Vorreiterrolle einnehmen.

Große Freude über die digitale Vorreiterrolle (v. l.): Professorin Gabriele Majerus, Coach Alex Pointner, Nachwuchsskifahrer Tobias Pittracher, Professor Thomas Benz, Nachwuchsskifahrerin Victoria Olivier, Stams-Direktor Arno Staudacher und duftner.digital-CEO Dieter Duftner.
© Schigymnasium Stams/Birgit Pichl

Von Benjamin Kiechl

Stams – „Wir hoffen auf einen möglichst normalen Schulstart“, sagt Arno Staudacher, der Direktor des Schigymnasiums Stams. Wissend, dass sich aufgrund der Corona-Krise stündlich etwas ändern kann. Bereits in der Lockdown-Phase im Frühling setzte die Skisport-Talenteschmiede erstmals die vom Innsbrucker Unternehmen duftner.digital entwickelte „Lörning-App“ ein. Der Vorteil: Die Schüler können am eigenen Smartphone orts- und zeitunabhängig lernen. Gerade für den Skisport-Nachwuchs, der ohnehin einen straffen Tages- und Trainingsplan hat, bringt die digitale Lern-App Vorteile. „Wir haben die Testphase im neuen Schuljahr auf drei Klassen und den gesamten Lehrkörper ausgeweitet. Es ist ein gutes Mittel, um mit den Schülern Kontakt zu halten“, erzählt Staudacher. Bisher haben rund 180 Schüler bereits über 200 Stunden mit der App gelernt.

Mentor des Projekts ist Ex-ÖSV-Skisprungtrainer Alexander Pointner. „Es ist großartig, dass das Schigymnasium ein Vorreiter beim digitalen Lernen ist“, sagt der Stams-Absolvent, der die App am vergangenen Freitag gemeinsam mit Entwickler Dieter Duftner vorstellte. „Ich bin überzeugt, dass nicht nur Schüler, sondern auch die Lehrkräfte und die Schule als Ganzes profitieren werden.“

Herzstück der Lern-App sind so genannte Lernkarten: Das sind Multiple-­Choice-Quizfragen, die Wissen abtesten. In Stams etwa steht in Englisch aktuell „Black Lives Matter“-Literatur auf dem Programm. Die Lehrkräfte haben sich vorab methodisch-didaktisch speziell auf digitale Lerninhalte schulen lassen und stellen ihre Lernunterlagen auf die App online.

Direktor Staudacher will die Neuerung bis Weihnachten auf breiter Basis testen und Erfahrungen sammeln. Schon jetzt stehe fest: „Die Schüler finden’s lässig!“

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte