Wacker siegt gegen Kapfenberg: „Wir haben gezeigt, dass es funktionieren kann“

Mit dem souveränen 3:0-Auswärtssieg in Kapfenberg zum Zweitliga-Auftakt weckte der FC Wacker Innsbruck die Lust auf mehr.

Der FC Wacker lachte sich beim 3:0-Sieg in Kapfenberg beim Zweitliga-Auftakt ins Fäustchen. Am freien Wochenende kann man nach harter Vorbereitung wieder Kräfte tanken.
© gepa

Kapfenberg, Innsbruck – „Es war erst die erste Runde und man muss es natürlich einordnen. Aber wir haben einmal gezeigt, dass es funktionieren kann“, notierte Raphael Galle, der im variablen Wacker-System phasenweise auch als zweiter „Sechser“ neben Karim Conte agiert. Und diese 21-Jährigen agieren für ihr Alter auch schon ziemlich ausgefuchst.

Der FC Wacker war in der Steiermark von der ersten Minute an der Herr im Haus. Und gleich zum Auftakt wurde in der Liga bekannt, dass der neue Wacker-Cheftrainer Daniel Bierofka im Gegensatz zu seinem ruhigeren Vorgänger Thomas Grumser ein echter bayerischer Lautsprecher ist.

„Er ist 90 Minuten voll da. Wir haben auch viele ruhigere Spieler, so gesehen ist das auch wichtig für uns“, gab Linksverteidiger Thomas Kofler zu Protokoll. Dessen rechte „Krachn“, ein satter Weitschuss, der unter der Latte einschlug, überraschte beim 2:0 Freund wie Feind: „Der ist mir abgerissen“, schmunzelte Kofler: „Aber es tut natürlich gut, zu gewinnen und auch gleich ein Premierentor zu erzielen.“

Wackers offensive Dreier-Reihe Jamnig, Ronivaldo und Zaizen bereitete Kapfenberg Probleme wie der gesamte schwarzgrüne Matchplan, der eine komfortable 3:0-Pausenführung brachte. „Es war wichtig, gleich voll anzuschreiben und hinten auch zu null“, freuten sich Galle und Kofler einhellig. Dass man nach einer Stunde etwas zurückgefallen sei, merkten ebenfalls beide an.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaper

Mit einem großteils überzeugenden Auftritt hat der FC Wacker jedenfalls den Appetit auf das erste Heimspiel gegen den FAC (Freitag, 18.30 Uhr) geweckt. (lex)


Kommentieren


Schlagworte