Der Wohnungsmarkt in Innsbruck und Hall wächst weiter

In diesem Stadthaus in der Anton-Melzer-Straße in Innsbruck entstehen über 100 Wohnungen.
© PRISMA Unternehmensgruppe

Innsbruck, Hall i. T. – Zur Firstfeier eines neuen Stadthauses in Innsbruck lud die Errichterkooperation aus der Bank Austria Real Invest Immobilien-Kapitalanlage GmbH, der PRISMA Unternehmensgruppe und der Tiroler Gemeinnützige Wohnungsbau- und Siedlungsgesellschaft Tigewosi. In innenstadtnaher Lage entstehen hier 91 frei finanzierte und 18 geförderte Mietwohnungen, im Erdgeschoß eine rund 400 Quadratmeter große Geschäftsfläche. Zudem wird das Stadthaus einen 60 Quadratmeter großen Gemeinschaftsraum bieten, der von den Bewohnern für gemeinschaftliche Veranstaltungen oder auch für Familienanlässe genutzt werden kann. So soll die Hausgemeinschaft gestärkt und eine offene Kommunikationsfläche angeboten werden.

In Hall hat die Alpenländische kürzlich die Schlüssel von insgesamt 23 neuen Wohnungen übergeben. Der gemeinnützige Wohnbauträger investierte rund 4,5 Millionen Euro in das Projekt in der Anna-Dengel-Straße. Die Anlage ist in Passivhausqualität errichtet, die Einheiten waren schnell vergeben. (TT)


Kommentieren


Schlagworte