Tiroler Nachwuchs-Athleten sammelten in der Südstadt elf Medaillen

Während die U20-Abordnung in Eisenstadt leer ausging, präsentierten sich die Heimischen bei den U16-Titelkämpfen in der Südstadt als Medaillensammler.

Die Zillertalerin Madeleine Huber (2. v. r.) sprintete über die 80 m Hürden zu Bronze, im Weitsprung und Speerwurf holte sie die Silbermedaille.
© ölv

Innsbruck – Ein Wochenende im Zeichen der Nachwuchs-Leichtathleten: Die fünfköpfige Tiroler U20-Abordnung konnte bei den Nachwuchsmeisterschaften in Eisenstadt ­keine Medaille feiern, aber durchaus ­achtbare Ergebnisse einfahren: der Schwazer Noel Waroschitz über 100 (5.) und 200 Meter (8.), der Wattener Emil Schwaninger über die 400 m Hürden (5./persönliche ­Bestzeit), die Völserin Isabella Krims im Dreisprung (5.), die Kufsteinerin Sarah Welz im Weitsprung (7.) und die Breitenbacherin Carla Meier über 1500 m (5.).

Bei den österreichischen U16-Meisterschaften in der Südstadt erwiesen sich die Heimischen indes als Medaillensammler: Magdalena Rauter (TI, Gold Kugelstoß und Stabhoch), David Smith (TI, Gold 100 m Hürden, Silber Hochsprung, Bronze 300 m Hürden), Madeleine Huber (TS Raika Schwaz, Silber Weitsprung, Speerwurf, Bronze 80 m Hürden), Barnaby Sellers (TI, Silber 1000 m), Tabea Huys (TI, Bronze 1000 m), Heidi Bucher (IAC, Bronze 3000 m). (TT)

Doppel-Gold bei der U16: Magdalena Rauter.
© ÖLV

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte