Knappes Ja in Münster für den Beitritt zum Wasserverband

Münster ist in der Frage des Hochwasserschutzes gespalten. Nicht nur an den Stammtischen, sondern auch im Gemeinderat, wie sich gestern zeigte.

Mit Abstand, aber trotzdem hitzig, verlief im Münsterer Gemeinderat die Diskussion über den Beitritt zum Wasserverband.
© Otter

Von Wolfgang Otter

Münster – Es war knapp. Eine Stimme gab in der Gemeinderatssitzung Montagabend in Münster den Ausschlag dafür, dass der Wasserverband Mittleres Unterinntal (Inngemeinden von Pill-Terfens bis Reith-Münster) nun komplett ist und die detaillierte Planungsphase für Schutzmaßnahmen gegen ein Inn-Hochwasser beginnen kann. Zuvor gab es aber eine hitzige Diskussion, in der sich die Stimmung im Dorf widerspiegelte. Besonders die Grundbesitzer und Landwirte sind – wie auch einige Kilometer weiter östlich – dagegen.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte