Spende direkt aus den heimischen Wäldern für Senioren in Reutte

Heimleiter Paul Barbist (l.), Küchenchef Andreas Melekusch (r.) und BM Alois Oberer (M.) dankten Hegemeister Peter Schlichtherle (2. v. l.) und Bezirksjägermeister-Stv. Martin Hosp für die Spende.
© Lisa Immler, Plansee Group

Reutte – Über eine großzügige Spende von 40 Kil­o frischem Rehfleisch aus den heimischen Wäldern freue­n sich die Senioren im „Haus zum guten Hirten“ in Reutt­e. Pünktlich zum Start der herbstlichen Wildbretsaison übergab die Hege­gemeinschaft Plansee, vertreten durch Hegemeister Peter Schlichtherle und den Stellv.-Bezirksjägermeister Martin Hosp, das Fleisch küchenfertig portioniert an den Leiter des Seniorenzentrums Paul Barbist. Das dazugehörende Wildkochbuch wurde vom Tiroler Jägerverband gesponsert. „Mehr Bio geht nicht“, meinte Hosp. Wildbret gilt als reich an Proteinen und Mineralstoffen, bei gleichzeitig geringem Fettgehalt. (TT, fasi)


Kommentieren


Schlagworte